Montag, 19. Oktober 2015

Herbstzeit & Kürbis Tagliatelle an Salbeibutter


 Oh, ich liebe die bunteste Jahreszeit und alles was dazu gehört. Es wird zwar kälter, aber die Abende werden gemütlicher. Man gönnt sich heiße Bäder mit entspannender Musik, macht es sich kuschelig auf der Couch oder lädt Freunde & Familie zum gemeinsamen Kochen ein. Von den Sommersalaten haben wir mehr als genug, jetzt darf es auch mal deftiger sein. Mein Bruder, der nicht nur ein begnadeter Hobbykoch ist,  sondern auch einen riesigen Garten besitzt, besuchte mich am Wochenende mit einem vollen Korb seiner Gartenernte, und welch ein Wunder, ein Kürbis war auch dabei.
So lieber Frank und was machen wir nun? 
Wieder Kürbis-Suppe, gebackenen Kürbis oder Kürbis-Püree?
 Nein!!!
Wir machen selbstgemachte Kürbis-Tagliatelle an Salbeibutter und Parmesan oder auch "Halloweenpasta", wie mein Sohn zu sagen pflegt.
Da ich eine Kitchen Aid besitze und mein Bruder die passende Nudelwalze dazu, war dieses köstliche Gericht wirklich im Handumdrehen fertig. 
Naja, sagen wir mal, wenn ich nicht alles fotografiert hätte ;-)
Aber keine Sorge, wenn ihr nicht so eine tolle Nudelwalze besitzt, ist dieses 
Angeber-Gericht genauso simpel und schnell zuzubereiten.












Ihr solltet wissen, dass ich mir die Nudeln wirklich verdient habe, denn im Garten meines Bruders stehen zwei riesige Walnussbäume. 
Also hieß es am Samstag erstmal Handschuhe an und Eichhörnchen spielen.


Kürbis  Tagliatelle 
1 kleiner Hokkaido Kürbis
500g Mehl
4 Eßlöffel gutes Olivenöl
100ml Wasser
etwas Salz
Kürbis klein schneiden und die Stücke mit ganz wenig Wasser dünsten, anschließend pürieren und abkühlen lassen. Mehl, Olivenöl, Wasser und Salz mit 4 Eßlöffel Kürbispüree zu einem homogenen Teig verarbeiten und auf einem bemehltem Brett dünn ausrollen, in feine Streifen schneiden (oder: ab durch die Kitchenaid- Nudelwalze).
Anschließend die Nudeln in kochendem Salzwasser aldente kochen.

Salbeibutter
125g Butter mit dem feingehacktem Salbei langsam schmelzen lassen 
und über die heißen Nudeln geben.
Mit frischem Parmesan, verschiedenen Nüssen und etwas Muskardnuß anrichten und genießen.









Wenn ihr euch so wie ich an diesen wunderschönen Utensilien erfreut, dann schaut doch auch mal in meinen Lieblingsladen in Starnberg, dem Gartenhaus, vorbei. Ich verspreche wirklich nicht zu wenig, wenn ich sage, Ihr werdet begeistert sein.  
Habe ich schon erwähnt, dass ich dort Stunden verweilen könnte?
Jaqueline, vom Gartenhaus, ist so unaufdringlich freundlich, 
das man ganz schnell vergisst in einem Laden zu stehen. 
Ich denke immer, dass ich mich in einem kleinen, wunderschön eingerichteten Haus befinde und will am liebsten gar nicht mehr gehen.




 Wir wünschen euch beim gemeinsamen Kochen viel Freude.


Herzliche Grüße 
 Julia & Inge

 **Teller 
 **Servietten
 **Kerzenhalter
 **Kochlöffel
* *kleine Schale mit Vögeln
 **Olivenöl

Alles bezogen über das Gartenhaus in Starnberg


**Werbung



Kommentare:

  1. Ihr zwei lieben, ich musste gerade so herzlich schmunzeln beim lesen. Ich kann nämlich die Kürbissuppe auch nicht mehr sehen ( auch wenn ich mich jedes Jahr sehr darauf freue)! Super Idee mit der Pasta, das wird, wenn auch ohne Kitchenaid sofort nachgemacht! Habt eine gute Zeit und vielen Dank für die tollen Inspirationen von euch. Liebe Grüße eure Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Wie lecker! Das sieht so toll aus, da muss ich gleich in die Küche flitzen. Sehr gerne würde ich ins Gartenhaus gehen, aber leider ist das einige 500 km von mir entfernt....Der Pony steht dir super, liebe Inge.
    Ich grüße euch ganz herzlich, Rahel

    AntwortenLöschen